ksch_logo_1
ban radial 46 80

Wenn möglich, werde ich auf keinen Fall die Unerhörte Musik versäumen. Sie findet jeden Dienstag im BKA-Theater, Mehringdamm 34, statt.
Die Unerhoerte Musik als Veranstalter bietet den Rahmen - das Programm wird von den auftretenden Musikern gestaltet und verantwortet. Deshalb ist es vielfältig und bietet immer wieder anderes, neues und bewährtes, fast immer gute zeitgenössische Musik.
Außerdem ist die Konzertreihe des Studio Neue Musik Berlin *) hörenswert.
Achtung! - diese Termine sind nicht amtlich - bitte vorher beim Veranstalter informieren!!!
 

letzte Änderung 15.01.2022

wann

wo

was                                                  langfristige Planung                                               

 

 

 

jeden
Dienstag
20.00 Uhr

Berlin
BKA Theater
Mehringdamm 34

 

Konzerte

in der Reihe  Unerhörte Musik

wegen Corona ohne Einführung durch die Musiker, dafür mit Ansagen im Konzert

 wir hoffen auf viele Live-Konzerte auch im Jahr 2022
 

 

 

 

fast jeden Tag
20.00 Uhr

Berlin
Kühlspot Social Club
Lehderstraße 74

 

Für Freunde improvisierter Musik:

https://kuehlspot.com/kalender.html

 

 

 

 

Montag
31. Jan. 2022
20:00  Uhr

Berlin
Konzerthaus
Werner-Otto-Saal

modern art ensemble

Elisabeth AngotPièce pour 6 instruments“
Isabel Mundry
„Sounds, Archeologies“ für Bassetthorn, Violoncello und Klavier
Sarah Nemtsov „Beredtes Schweigen“ für Flöte, Klarinette, Violine, Viola, Violoncello, Perkussion und Klavier
Ying Wang
„Glissadulation“ für Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello, Perkussion und Klavier (mit Film)
Seyko Itoh „My favorite things“ für Flöte, Klarinette, Violine, Viola, Violoncello und Klavier (mit Video-Performance)

 

Montag
31. Jan. 2022
20:00  Uhr

Berlin
Radialsystem
Studio C
Holzmarktstr.

Trio Catch - Ohrknacker

Matthias Kranebitter

 

Sonntag
06. Feb. 2022
20:00  Uhr

Berlin
Konzerthaus
Werner-Otto-Saal

LANDESJUGENDENSEMBLE NEUE MUSIK

Matthias Kaul „BELL'AIR“
Charlotte Seither „Fünf Stücke um den Fluss zu queren“ für Orchester
Charlotte Seither
„Offene Landschaft" (UA)
Lutz Glandien „und war es noch still“
Frederic Rzewski „Les moutons de Panurge“
Babette Koblenz
„Walking on the sun“

 

Mittwoch
16. Feb. 2022
20:00  Uhr

Berlin
Konzerthaus
Werner-Otto-Saal

ensemble unitedberlin
„live or stream?“ I

Arnold Schönberg  „Fünf Orchesterstücke op. 16, für Kammerensemble bearbeitet von Felix Greissle
Alban Berg „Schließe mir die Augen beide“ für Ensemble bearbeitet von Arne Gieshoff

Arne Gieshoff „Couplets“ für Ensemble

Arne Gieshoff „Schemenspiel“ für Ensemble

 

Samstag
19. Feb. 2022
19:00  Uhr

Berlin
Elias-Kuppelsaal
Göhrener Straße 11

Ensemble Polysono Concert Tour 2022

Kaija Saariaho (*1952): Changing Light for soprano and flute (2005)
Enno Poppe
(*1969): Zwölf for violoncello solo (2014)
 
René Wohlhauser (*1954):
Mera gor nit for soprano and baritone (2013), on a poem by the composer
Klaviertrio Nr. 2 for violin, violoncello and piano (2020), world premiere
Marapró
for violin and piano (2017/2018)
ReBruAla for soprano, baritone, percussed piano and fixed media (six-part choir, piano), noise track and field recording (2017), on a poem by the composer
Concertino Nr. 1 für Flöte und Ensemble (2020), world premiere
Concertino Nr. 2
für Klarinette und Ensemble (2020), world premiere
Duo für Flöte und Violoncello Nr. 2 (2020), world premiere
Die fragmentierte Wahrnehmung
for soprano, bariton, flute, clarinet, violin and violoncello (2020), on poems by the composer, world premiere, commissioned by the UBS cultural foundation

Das Ensemble spielt in neuer, internationaler Besetzung mit 
Christine Simolka, Sopran
Anastasia Chulkova,
Flöte
Andriy Bandurin, Klarinette
Maria Ten, Violine
Kiril Fasla Prolat,
Violoncello
René Wohlhauser,
Bariton, Klavier, Leitung

www.renewohlhauser.com/

 

 

 

 

Samstag
05. März 2022
20:00  Uhr

Berlin
Villa Elisabeth
Invalidenstraße

Kontraklang - Trickster Orchestra

 

 

Sonntag
06. März 2022
20:00  Uhr

Berlin
Konzerthaus
Werner-Otto-Saal

AsianArt Ensemble
focused  €“Die koreanische Bambusflöte Daegeum”

Seungwon Yang „Der Schluckende“ für Daegeum und Streichquartett
Il-Ryun Chung „Momentum“ für Daegeum, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass
Volker Blumenthaler „Cantico“ für Daegeum, Koto, Gayageum, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass
Keiko Harada
„Vanishing Point Study IIIb“ für Daegeum, Violine, Viola und Violoncello
Oliver Schneller „Autumn Music“ für Koto, Gayageum, Violine, Viola und Kontrabass

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Samstag
23. Apr. 2022
19:00  Uhr

Berlin
Segenskirche
Auguste-Victoria- Allee 16 f

Konzert: Flöte vs. Orgel

Erik Drescher - Flöte, Becken, Hände und Füße
Megumi Hamaya - Orgel, Schlagzeug
Special Guest: Luk Wolf - RAP

Werke von J.S. Bach, Salvatore Sciarrino, John Cage, Nicolaus A.Huber und Eiko Tsukamoto (UA)

https://segenskirche.de/

 

 

 

 

Samstag
04. Juni 2022
19:00  Uhr

Berlin
Segenskirche
Auguste-Victoria- Allee 16 f

Konzert: Goyas Spanien

Guy Woodcock - Gitarre

https://segenskirche.de/

 

 

 

 

Samstag
02. Juli 2022
19:00  Uhr

Berlin
Segenskirche
Auguste-Victoria- Allee 16 f

Konzert: Sommernacht Neue Orgelmusik

Megumi Hamaya - Orgel
Dominik Susteck - Orgel
Tobias Tobit Hagedorn - Elektronik

https://segenskirche.de/

 

 

 

 

 

 

 

top 6 

 

 

Langfristige Planung

 

2022

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Donnerstag
25. Aug. 2022
bis
Sonntag
28. Aug. 2022

 

Zepernick bei Bernau
Gemeinde Panketal

St.-Annen-Kirche
 

XXX. Randfestspiele - Festival für aktuelle Musik

 

 

 

 

Freitag
23. Sept. 2022
bis
Sonntag
25. Sept. 2022

 

Berlin
ufaFabrik
Viktoriastraße 10-18, 12105

Jeong-Ga-Ak-Hoe-Festival: Alte Musik aus Korea

Kurator: Matthias R. Entreß

Ein Festival mit der Gruppe Jeong ga Ak Hoe aus Seoul

 Vorläufiges Programm

 Freitag, 15.10.21

18 Uhr: Einführung mit Matthias R. Entreß, Kurator

 Konzert I:

19 bis ca. 22 Uhr - Festival Auftakt

 JGAH: Gwanak Yeongsanhoesang (aristokratische Festmusik)
     
Pause
Gasa, Sijo, Gagok, Minyo: Kammermusik mit Gesang
     Pause
 MODERN I
Zeitgenössisches für traditionelle Instrumente (Erhard Grosskopf: „Klangfeld 1“ für 9 koreanische Instrumente, und neues Werk eines koreanischen Komponisten N.N)

 Samstag, 16.10.21

 Konzert II:

15 UhrPansori   

Wanchang Pansori „Sugungga – Das Lied vom Unterwasserpalast“ (gesungener Roman, ca. 3 Stunden, Gesang und Trommel) mit Frau Shin Haerang, Gesang, Herr Ham Dongwoo, Trommel Buk

 ***

 Konzert III:

19 Uhr 

JGAH: Gagok (Liederzyklus)

 21.30 Uhr 

Late night mix verschiedener Stile

 

Sonntag 17.10.21

 15 Uhr, Eintritt frei
Diskussion: Die Rätsel der koreanischen Musik – Warum ist sie so anders?
(über die (Un-)Anwendbarkeit westlichen Musikdenkens)

 Konzert IV: 16 Uhr

Sanjos – Suiten für Soloinstrument und Trommel, und mehr

19 Uhr

MODERN II (anknüpfend an die Musik der Volkstraditionen)
   Pause
Sinawi und mehr (Traditionen improvisierter Musik)

danach
Ausklang mit allen Mitwirkenden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

top 6 

top 6 

 

*)

 

 

Das “Studio Neue Musik Berlin” ist eine Veranstaltungsreihe des Deutschen Tonkünstlerverbandes Berlin e.V.
das “Studio für Neue Musik Berlin” ist ein technisch gut ausgestattetes Labor für Elektroakustik der Technischen Universität Berlin, in dem auch Veranstaltungen stattfinden.

top 6 

top 6 

 

 

 

 

Zwergmanguste 070803 012 t2 300
Foto kann man anklicken

  Impressum
 
Alle Rechte vorbehalten Klaus Schmidt   Postfach 411140  12121 Berlin